Fakten zur Alzheimerforschung

Die Zeit drängt ! Jetzt die Alzheimer-Forschung verstärken.

——————————————

Die Hirnliga e.V. weist seit Jahren auf die große Dringlichkeit der Alzheimer-Problematik hin und fordert unter anderem mehr Forschungsmittel ein, denn Deutschlands Bevölkerung verändert sich:

 

Demographie

 

• Die Menschen werden immer älter.

 

• Im Jahr 2050 wird: jeder dritte Deutsche älter als 60 Jahre sein,

  • 50% der Bevölkerung älter als 48 Jahre sein,
  • etwa 7 Millionen weniger Menschen in Deutschland leben.

• Alter ist der Hauptrisikofaktor für die Alzheimer-Krankheit.

 

• In Deutschland leiden heute etwa 1,5 Mio Menschen an Demenzen, davon 1 Mio. an der Alzheimer-Krankheit.

 

• In 40 Jahren wird sich die Anzahl der Kranken verdoppelt, wenn nicht gar verdreifacht haben.

 

• Mehr Pflegeplätze und mehr Pflegepersonal wird gebraucht werden.

 

• Der hohe und lange Pflegeaufwand macht die Alzheimer-Krankheit zu einer der teuersten Krankheiten.

 

• Immer weniger junge müssen dann für immer mehr ältere Menschen arbeiten.

  • 2005 arbeiten 100 Menschen im Alter von 24-59 Jahren für 44 Rentner
  • 2050 arbeiten 100 Menschen im Alter von 24-59 Jahren für 78 Rentner

• Die erwartete Zunahme der Alzheimer- Krankheit bedroht dann die sozialen Sicherungssysteme.

 

• Bislang gibt es kein Medikament, das die Alzheimer-Krankheit heilen kann.

 

• Wann und ob überhaupt eine solche Arznei zur Verfügung stehen wird, ist bislang unklar.

 

Wir müssen jetzt handeln, um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten!

 

Die Hirnliga weist seit Jahren auf Lösungen hin -sie müssen jetzt umgesetzt werden.